Wie in Fatstacks vorgestellt

So erstellen Sie ganz einfach Google Web Stories auf Mobilgeräten: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Veröffentlicht am Kategorisiert in Web Stories

Das Erstellen visuell ansprechender Google Web Stories kann einschüchternd wirken, muss es aber nicht sein. Mit den richtigen mobilen Tools und Strategien kann jeder ganz einfach atemberaubende Web Stories erstellen – dafür sind keine Designerfahrungen erforderlich. Dieser Beitrag enthält eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung zum schnellen Veröffentlichen ausgefeilter Web Stories vollständig von Ihrem Telefon aus. Sie erfahren Profi-Tipps zur Optimierung Ihres Arbeitsablaufs, zum einfachen Hinzufügen von Animationen und interaktiven Elementen und zum Verteilen Ihrer Geschichten im Internet. Egal, ob Sie Kleinunternehmer, Vermarkter oder Blogger sind, diese mobilen Web-Story-Erstellungstaktiken helfen Ihnen dabei, bessere Geschichten zu erzählen und effektiv mehr Menschen zu erreichen.

Was sind Google Web Stories?

Google Web Stories sind ein visuell ansprechendes, tipp- und wischbares Format zur mobilfreundlichen Online-Präsentation von Inhalten. Web Stories wurden 2020 von Google eingeführt und bieten ein immersives, für Smartphones optimiertes Erlebnis, das über statischen Text und Bilder hinausgeht.

Das Format lässt sich von beliebten Social-Media-Storys auf Plattformen wie Instagram und Snapchat inspirieren. Web Stories sind jedoch als offene Webinhalte konzipiert, die auf Websites und in sozialen Netzwerken geteilt werden können.

Mittlerweile werden über 50% der Suchanfragen auf mobilen Geräten durchgeführt, sodass Web Stories diesen Nutzern ein ansprechendes Erlebnis bieten. Die Seiten reagieren und passen sich jeder Bildschirmgröße an. Designelemente wie Tippziele und Schriftgrößen sind für Fingerspitzen optimiert.

Warum Mobile für die Erstellung von Web Stories verwenden?

Das Erstellen von Web-Storys auf einem mobilen Gerät bietet viele Vorteile für Verlage und Vermarkter, die dieses ansprechende neue Format nutzen möchten. Da die mobile Nutzung weltweit immer weiter zunimmt, ist der Einsatz von Mobile-First-Content-Strategien eine hervorragende Möglichkeit, das mobile Publikum von heute zu erreichen.

Komfort der mobilen Erstellung

Einer der größten Vorteile der Erstellung von Web-Storys auf Mobilgeräten ist die reine Bequemlichkeit. Mit Smartphones und Tablets können Entwickler jederzeit und überall arbeiten. Es ist nicht erforderlich, an einen Desktop-Computer angeschlossen zu sein.

Person hält ihr Handy vor einem See
Foto von Jessica Mangano auf Unsplash

Das Brainstorming ansprechender Inhalte, das Aufnehmen von Fotos und Videos und sogar die Erstellung vollständiger Web-Storys können spontan erfolgen, wenn die Inspiration aufkommt. Mobilität fördert die Kreativität, indem sie die Zwänge eines Büros beseitigt.

Ganz gleich, ob Sie pendeln, reisen oder zu Hause auf der Couch sitzen: Mit mobilen Geräten können Sie Web-Storys immer dann erstellen, wenn Ihnen Inspiration einfällt. Diese Flexibilität führt zu höherer Effizienz ohne starre Zeitpläne.

Nutzung der mobilen Benutzerbasis

Da mittlerweile über 50% des gesamten Webverkehrs auf Mobilgeräten stattfindet, ist die native Erstellung für Smartphones sinnvoll. In der mobilen Umgebung verbringt bereits ein schnell wachsender Teil Ihres Publikums seine Zeit.

Die Erstellung von Inhalten auf demselben Medium, auf dem sie konsumiert werden, liefert wertvolle Einblicke in das mobile Benutzererlebnis. Sie können sicherstellen, dass Web-Storys für Touch-Interaktionen intuitiv sind.

Durch das Entwerfen für Mobilgeräte können Geschichten während des Erstellungsprozesses auch direkt auf tatsächlichen Geräten getestet werden. Dies ermöglicht es, Probleme frühzeitig vor der Veröffentlichung zu erkennen und zu beheben.

Optimiert für die Touch-Oberfläche

Der Swipe-basierte Charakter von Web Stories passt perfekt zur Touch-Oberfläche von Mobilgeräten. Das Tippen und Wischen mit der Fingerspitze fühlt sich auf dem Bildschirm eines Smartphones oder Tablets natürlich an. Die Erfahrung fühlt sich intuitiv und immersiv an.

Durch die Erstellung von Web-Storys auf Mobilgeräten können Sie die Größe von Designelementen wie Symbolen und Text für die gezielte Ausrichtung per Fingertipp optimieren. Sie machen sich auch mit dem Ablauf der Geschichte auf der Grundlage von Berührungseingaben vertraut.

Das mobile Erlebnis ist bei Tastatur- und Mauseingaben ganz anders. Es gibt keinen Ersatz dafür, direkt auf der Plattform so zu gestalten, dass Ihr Publikum mit den Inhalten interagiert.

Geschichtenerzählen für unterwegs

Die Portabilität mobiler Geräte ermöglicht die Aufnahme von Fotos und Videos überall, um sie in Web-Storys zu integrieren. Mit einer Smartphone-Kamera und einem Mikrofon können Sie Momente sofort festhalten, wenn sie passieren.

Anstatt spezielle Ausrüstung mitbringen oder Assets verschicken zu müssen, ermöglicht die mobile Erstellung die direkte Erstellung von Web-Storys mit frischen Inhalten direkt von der Quelle. Dies ermöglicht eine schnelle Produktion, um von Trendthemen und Neuigkeiten zu profitieren.

Wenn Sie zu Orten reisen, um relevante Fotos und Videos aufzunehmen, wirken die Web-Storys authentischer und persönlicher. Dieses Maß an mobilem Komfort kann mit der herkömmlichen Desktop-Erstellung nicht erreicht werden.

Die Zukunft annehmen

Da die Nutzung des mobilen Webs immer weiter zunimmt, ist die Gestaltung von Web-Storys für Mobilgeräte für jede Content-Strategie von entscheidender Bedeutung. Auch wenn sich viele YouTuber heute noch auf Desktops verlassen, ist das Publikum mobil geworden.

Diesem Wandel einen Schritt voraus zu sein, wird einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, da Verbraucher mobilfreundliches Storytelling bevorzugen. Marken, die heute auf Mobile-First-Strategien setzen, werden später davon profitieren.

Tools und Apps zum Erstellen von Web Stories auf Mobilgeräten

Für die Erstellung überzeugender Web Stories, die für Mobilgeräte optimiert sind, ist keine aufwändige Ausrüstung oder teure Software erforderlich. Es stehen zahlreiche Apps und Tools zur Verfügung, mit denen Sie visuell ansprechende Geschichten auf Ihrem Smartphone oder Tablet erstellen können. In diesem Abschnitt werden einige der wichtigsten Optionen untersucht, die mobile Entwickler nutzen können.

Verwendung des Web Stories Editors von Google

Wie bereits erwähnt, bietet Google einen Open-Source-Web-Stories-Editor zum Erstellen von Storys ohne Codierung. Es ist als WordPress-Plugin oder im Google Chrome Web Store erhältlich.
Der Editor bietet eine intuitive Drag-and-Drop-Oberfläche zum Hinzufügen von Seiten, Anpassen von Vorlagen und Einfügen von Designelementen. Es ermöglicht die nahtlose Erstellung von Web Stories sowohl auf dem Desktop als auch auf Mobilgeräten. Das mobile Erlebnis bietet berührungsfreundliche Erstellungsmöglichkeiten.

Über das Web Stories-Plugin-Dashboard in WordPress können Ersteller Blogbeiträge mit nur einem Klick in Storys umwandeln. Mit dem Editor können Sie Schriftarten, Farben und Layouts ganz einfach anpassen. Animationseffekte tragen dazu bei, Geschichten spannender zu gestalten.

Nutzung von Adobe Spark Post

Adobe Spark Post ist eine kostenlose mobile App, die visuelles Storytelling ermöglicht. Obwohl Spark Post nicht nur für Web Stories entwickelt wurde, enthält es viele hilfreiche Erstellungstools.

Die Vorlagen, Schriftarten, Bilder und Effekte können dabei helfen, schöne Web Story-Layouts zu erstellen. Mit Navigationsauslösern können Sie steuern, wie Benutzer auf Mobilgeräten durch die Story tippen.

Visuelle Inhalte wie Fotos und Videos können von Ihrer Kamerarolle hochgeladen und ganz einfach in Geschichten eingefügt werden. Die Bibliothek mit kostenlosen Bildern und Symbolen spart Zeit bei der Suche nach unterstützenden Grafiken.

Während Spark Post möglicherweise mehr manuelle Arbeit erfordert als ein spezielles Web Story-Tool, bietet seine Vielseitigkeit professionelle Möglichkeiten zur Erstellung mobiler Storys.

Ausprobieren der Social-Media-Story-Funktionen

Viele soziale Plattformen wie Instagram, Snapchat und Facebook haben das Story-Format mit ihren eigenen Interpretationen populär gemacht. Diese Apps bieten einfache Tools zur mobilen Story-Erstellung, die von den Erstellern wiederverwendet werden können.

Mit Instagram Stories können Sie beispielsweise Fotos/Videos mit Text überlagern, lustige Gesichtsfilter hinzufügen und Umfragen oder Fragen einbinden. Snapchat bietet Zeichentools, um Aufnahmen kreativ mit Anmerkungen zu versehen.

Geschichtenerzählen auf Curaçao
Foto von Malu Laker auf Unsplash

Das Testen dieser vorhandenen Story-Funktionen als Inspiration für Web Stories kann Ideen für Innovationen wie interaktive Elemente zur Einbindung der Leser liefern. Social Stories ermöglichen das Experimentieren mit mobilfreundlichen vertikalen Layouts.

Erstellen in Adobe Photoshop und Illustrator

Für Verlage mit Zugriff auf die Adobe Creative Cloud bieten Programme wie Photoshop und Illustrator leistungsstarke Grafikdesign-Tools für maßgeschneiderte Web Stories.

Die Erstellung benutzerdefinierter mobiler Layouts und Grafiken in Photoshop ist zwar nicht so schnell wie schlüsselfertige Lösungen, eröffnet aber unbegrenzte kreative Möglichkeiten. Illustrator bietet Optionen für die Erstellung von Symbolen, Typografie und Illustrationen.

Für einzigartige Web Stories ermöglicht der Einsatz professioneller mobiler Designprogramme die Erstellung überzeugender Kreationen, die einer Marke helfen, sich von der Masse abzuheben.

Beauftragen Sie eine Web Stories-Agentur wie Future State Media

Für Marken, die Schwierigkeiten haben, Zeit für die hochwertige interne Erstellung mobiler Storys zu finden, bietet die Beauftragung einer Web-Story-Agentur wie Future State Media die Möglichkeit, Experten für die Erstellung von Storys zu gewinnen.

Unser Team kümmert sich um die End-to-End-Story-Produktion, sodass Sie sich ganz auf die Strategie statt auf die Kreation konzentrieren können. Wir erstellen fesselnde Geschichten, die speziell für Ihre Zielgruppen auf allen Geräten optimiert sind.

Einrichten für die Erstellung von Web Stories

Bevor Sie mit der Erstellung Ihrer ersten Google Web Story auf einem Mobilgerät beginnen, ist es hilfreich, einige vorbereitende Schritte zu unternehmen, um Ihren Arbeitsbereich zu konfigurieren und zu verstehen, wie die Benutzeroberfläche funktioniert. Durch die richtige Einrichtung wird der gesamte Erstellungsprozess reibungsloser.

Einrichten eines Google-Kontos

Der erste Schritt besteht darin, sich für ein kostenloses Google-Konto anzumelden, falls Sie noch keins haben. Dadurch erhalten Sie Zugriff auf alle Tools und Plattformen von Google, einschließlich Web Stories. Sie können eine vorhandene Gmail-Adresse verwenden oder ein völlig neues Konto erstellen.

Mit einem Google-Konto können Sie auf den Web Stories-Editor zugreifen und Geschichten im Web veröffentlichen. Es ermöglicht auch die Verfolgung von Analysen zur Leistung Ihrer Geschichten nach der Veröffentlichung.

Den Story Canvas verstehen

Sie sehen die Story-Leinwand, wenn Sie den Web Stories-Editor zum ersten Mal auf einem Mobilgerät starten. Dies ist ein visueller Editor, mit dem Sie die Story Seite für Seite erstellen können. Die Leinwand bietet eine WYSIWYG-Oberfläche (What You See Is What You Get) zum Ziehen, Ablegen und Anordnen von Elementen.

Nehmen Sie sich Zeit, um sich mit den verschiedenen Menüs, Optionen und Werkzeugen auf der Leinwand vertraut zu machen. Erfahren Sie, wie Seiten hinzugefügt, Text/Medien eingefügt und Animationen eingerichtet werden. Wenn Sie sich frühzeitig mit der Benutzeroberfläche vertraut machen, können Sie sich auf die Erstellung konzentrieren.

Optimierung des mobilen Arbeitsplatzes

Kleine Optimierungen an Ihrem mobilen Arbeitsplatz können das Erstellen von Geschichten komfortabler machen. Verwenden Sie beispielsweise einen Ständer oder Griff, um Ihr Telefon oder Tablet schräg aufzustellen. Dies erleichtert die Sicht auf den Bildschirm und das Arbeiten über längere Zeiträume.

Reduzieren Sie die Unordnung auf dem Bildschirm, indem Sie nicht verwendete Browser-Registerkarten und Apps schließen. Räumen Sie Ihren Startbildschirm von Widgets und Verknüpfungen auf, die Sie nicht benötigen. Dies verhindert versehentliches Tippen außerhalb des Web Stories-Editors.

Wenn Ihr Gerät aufgeladen oder angeschlossen ist, verlieren Sie keinen Fortschritt, wenn der Akku leer ist. Verwenden Sie Kopfhörer für einen immersiven Fokus. Ein Stylus-Stift kann präzisere Eingaben ermöglichen als Finger.

Schwarzes Android-Smartphone neben schwarzem Laptop-Computer
Foto von Sigmund auf Unsplash

Versuchen Sie es mit einer Übungsgeschichte

Bevor Sie Ihre erste vollständige Web Story in Angriff nehmen, ist es hilfreich, eine einfache Übungsstory zu erstellen, um die Grundlagen zu testen. Fügen Sie einige Beispielseiten hinzu und machen Sie sich mit dem Einfügen und Formatieren von Elementen auf der Leinwand vertraut.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Vorlagen und Layouts. Sehen Sie, wie Animationen und Übergänge zwischen Seiten funktionieren. Machen Sie es sich bequem, eine Vorschau der Geschichte anzusehen und Änderungen vorzunehmen. Dieser Übungslauf macht den eigentlichen Erstellungsprozess weniger einschüchternd.

Wenn Sie den Web Stories-Editor im Voraus gründlich erkunden, können Sie sich ganz auf die Erstellung überzeugender Inhalte konzentrieren, sobald Ihre Story-Idee in die Tat umgesetzt ist. Die richtige Einrichtung spart Zeit und verhindert mögliche Probleme auf der ganzen Linie.

Erstellen Sie Ihre erste Web-Story

Da Sie nun bereit sind, Web Stories für Mobilgeräte zu erstellen, ist es an der Zeit, Ihre erste Story zu erstellen. Der Vorgang ist unkompliziert, sobald Sie den Umgang mit dem Editor verstanden haben. Befolgen Sie diese Schritte, um eine fesselnde, für Mobilgeräte optimierte Geschichte zu erstellen.

Eine Vorlage auswählen

Wählen Sie zunächst eine Vorlage im Web Stories-Editor aus. Mit Vorlagen können Sie ganz einfach ein richtig formatiertes Layout mit Schriftarten, Farben und wesentlichen Designelementen erstellen.

Durchsuchen Sie die verfügbaren Vorlagen, um eine zu finden, die zum Ton und Stil Ihrer Geschichte passt. Sehen Sie sich zunächst an, wie Ihre Inhalte in den einzelnen Vorlagen aussehen werden, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Berücksichtigen Sie die Größe der Seitenelemente für mobile Bildschirme.

Machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie eingesperrt werden; Sie können die Vorlage später anpassen. Es bietet eine solide Grundlage, auf der man aufbauen kann.

Story-Seiten hinzufügen

Fügen Sie als Nächstes neue Seiten ein, um den Rahmen Ihres Handlungsbogens zu bilden. Überlegen Sie, wie viele Seiten Sie benötigen, um Ihre Geschichte vom Anfang bis zum Ende zu erzählen.

Fügen Sie Seiten einzeln hinzu und ordnen Sie sie in der richtigen Reihenfolge an. Der Editor erleichtert das Neuanordnen und Duplizieren von Seiten nach Bedarf. Benennen Sie jede Seite mit einem aussagekräftigen Namen, um den Überblick zu behalten.

Vermeiden Sie es, zu viel Inhalt auf jede Seite zu stopfen. Web Stories folgen dem „Weniger ist mehr“-Ansatz. Konzentrieren Sie sich darauf, pro Seite eine Schlüsselidee, eine Statistik, ein Foto usw. strategisch hervorzuheben.

Medien einlegen

Beleben Sie nun die Geschichte, indem Sie den Seiten visuelle Medien wie Fotos und Videos hinzufügen. Der Web Stories-Editor unterstützt nahtlos Inline-Medien.

Stellen Sie bei Bildern sicher, dass Sie über die entsprechende Lizenz oder Erlaubnis zur Nutzung verfügen. Das Hinzufügen von Bildunterschriften und Credits ist eine gute Vorgehensweise. Optimieren Sie Bilder für die mobile Anzeige, indem Sie sie auf kritische Bereiche zuschneiden.
Verwenden Sie für Videos MP4-Dateien, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Schneiden Sie lange Videos auf leicht verdauliche Clips zu. Fügen Sie auslösende Wiedergabe-/Pause-Tasten ein, damit Benutzer die Wiedergabe steuern können.

Kombinieren Sie die Platzierung von Fotos und Videos, um die Sache interessant zu halten. Das konsequente Einfügen von Medien zwischen Textblöcken verbessert das Engagement.

Text hinzufügen

Fügen Sie abschließend den Text ein, der Ihre Geschichte erzählen soll. Schreiben Sie prägnante Kopfzeilen, Zwischenüberschriften, Bildunterschriften und Hauptinhalte pro Seite.

Bearbeiten und ordnen Sie Textblöcke nach Bedarf im Editor neu an. Brechen Sie lange Textblöcke zur visuellen Erleichterung mit Medien auf. Verwenden Sie Textformatierungswerkzeuge, um eine Hierarchie zu erstellen.

Überprüfen Sie den Handlungsablauf und kürzen Sie längere Abschnitte taktvoll ab, um dicke Textwände zu vermeiden. Jedes Wort sollte einen Mehrwert schaffen, ohne an Wirkung zu verlieren.

Vorschau und Test

Nachdem Sie Ihren ersten Entwurf erstellt haben, können Sie sich die Geschichte auf einem mobilen Gerät sorgfältig in der Vorschau ansehen. Zoomen Sie hinein und heraus, um die Reaktionsfähigkeit zu überprüfen und sicherzustellen, dass nichts abgeschnitten oder fehl am Platz erscheint.

Testen Sie alle interaktiven Elemente, um sicherzustellen, dass sie wie vorgesehen funktionieren. Bitten Sie andere, Feedback zu geben, indem sie die Geschichte auf ihren eigenen Mobilgeräten überprüfen.

Polieren und verfeinern Sie die Geschichte anhand von Vorschauen und Tests. Diese letzten Schliffe werden Ihre Web Story von „gut“ zu „hervorragend für die Veröffentlichung“ machen.

Das Erstellen Ihrer ersten Web Story auf Mobilgeräten ist mit der richtigen Vorbereitung und strategischen Strukturierung kein Problem. Nutzen Sie Vorlagen, um das Layout zu vereinfachen, nutzen Sie Medien zur Interaktion, schreiben Sie prägnant und führen Sie eine sorgfältige Vorschau durch.

Lassen Sie uns wissen, wenn Sie Hilfe beim Brainstorming von Ideen oder bei der Überprüfung Ihres Story-Entwurfs benötigen! Unser Team bei Future State Media kann eine auf die Bedürfnisse Ihrer Marke zugeschnittene Web Story-Beratung anbieten.

Veröffentlichen und Teilen Ihrer Web-Story

Sobald Ihre Web Story fertig ist, ist es an der Zeit, sie live zu schalten, indem Sie sie veröffentlichen und teilen, um maximale Sichtbarkeit zu erreichen. In dieser kritischen Phase kann das Publikum die von Ihnen erstellte Geschichte erleben.

Veröffentlichen Sie Ihre Web-Story

Wenn Sie bereit sind, live zu gehen, klicken Sie im Web Stories-Editor auf die Schaltfläche „Veröffentlichen“. Dadurch wird eine öffentliche URL generiert, damit jeder Ihre Geschichte sehen kann.

Überprüfen Sie vor der offiziellen Veröffentlichung noch einmal, ob Ihre Geschichte wie beabsichtigt aussieht und funktioniert. Sobald es live ist, können Sie weiterhin Änderungen vornehmen und Aktualisierungen dann erneut veröffentlichen. Die beste Vorgehensweise besteht jedoch darin, vorher eine Vorschau anzuzeigen und sorgfältig zu testen.
Standardmäßig werden Web Stories auf einer von Google bereitgestellten Hosting-Plattform veröffentlicht. Sie können jedoch Ihr Hosting anschließen, um vollständige Anpassungsmöglichkeiten zu erhalten. Web Stories können auch problemlos in WordPress-Sites integriert werden, indem die URL in einen Beitrag oder eine Seite eingefügt wird.

Um die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu gewährleisten, übermitteln Sie die Web Story-URL an die Google Search Console. Dies hilft Google dabei, den Inhalt zu entdecken, zu indizieren und in Ergebnissen bereitzustellen. Richtige Metadaten, Titel und Beschreibungen helfen bei der Entdeckung.

Nutzen Sie Linkbuilding-Taktiken wie Backlinks mit hoher Autorität, um das Ranking zu verbessern. Bei der Verbreitung locken ein überzeugender Titel und ein Vorschaubild zu Klicks. Klare Handlungsaufforderungen helfen den Lesern, zu Ihrer Geschichte zu gelangen.

Google Search Console-Statistiken eines Blogs.
Foto von Justin Morgan auf Unsplash

Teilen Sie Ihre Geschichte in den sozialen Medien

Soziale Medien bieten einen äußerst effektiven Kanal zum Teilen Ihrer veröffentlichten Web Story. Das visuell ansprechende Format wurde explizit für den sozialen Austausch konzipiert.

Fügen Sie die Web Story-URL direkt in soziale Beiträge auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest und Reddit ein. Die URL rendert automatisch eine Story-Vorschau mit Titel und Titelbild.

Sie können Ihre Geschichte auch herunterladen und die MP4-Videodatei direkt in bestimmte Social-Media-Beiträge hochladen. Dieser native Upload kann dazu beitragen, dass die Geschichte in Feeds stärker hervorsticht.

Fügen Sie anklickbare Schaltflächen zum Teilen an prominenter Stelle auf Ihren Web Story-Seiten ein, um den Lesern eine nahtlose Verbreitung über ihre sozialen Konten zu ermöglichen: Verfolgen Sie Freigaben und Engagement, um Einblicke in die Plattformen mit den höchsten Conversions zu erhalten.

Führen Sie soziale Werbung für Ihre Web Story durch, um deren Reichweite exponentiell zu vergrößern. Bezahlte Anzeigen, Influencer-Marketing und soziale Gruppen/Seiten bieten Möglichkeiten, die Geschichte noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Denken Sie daran, dass Web Stories durch das Teilen an Bekanntheit gewinnen, also machen Sie Verbreitungsmöglichkeiten gut sichtbar. Prominente Handlungsaufforderungen ermutigen die Leser, Ihre Geschichte schnell in ihren eigenen Netzwerken zu verbreiten.

Schöpfen Sie Ihr mobiles Storytelling-Potenzial aus: Meistern Sie die Erstellung von Google Web Stories mit dieser einfachen Anleitung

Das Aufkommen von Google Web Stories bietet eine aufregende neue Möglichkeit, das Publikum durch mundgerechte, interaktive und hochgradig teilbare Inhalte anzusprechen. Da die mobile Nutzung unaufhörlich zunimmt, ist die Erstellung von Geschichten, die für Smartphones und Tablets optimiert sind, von entscheidender Bedeutung für Verlage, die mit modernen Benutzern in Kontakt treten möchten. Mit strategischer Strukturierung und komprimiertem Storytelling können Marken intuitive Web Stories auf kleinen Bildschirmen produzieren.

Eines ist sicher: Mobile-freundliches Storytelling ist der Weg in die Zukunft. Indem sie sich jetzt Web Stories zu eigen machen, sind Verlage der Konkurrenz voraus, da die Verbraucher sich dem Medium zuwenden. Fesselnde Geschichten verbinden das Publikum; Mobile ermöglicht es, sie zu erreichen. Web Stories vereinen visuelle Attraktivität mit der Bequemlichkeit der Erstellung und Nutzung unterwegs.

Für Verlage, die Hilfe bei der Erstellung von Web Stories benötigen, sind Agenturen für digitales Marketing genau das Richtige Zukünftige staatliche Medien Spezialisiert auf die Produktion und Optimierung von Web Storys. Unser Team aus Content-Erstellern kümmert sich um das Storytelling, während Sie sich auf die Strategie konzentrieren.